Juni 2019
21.06.2019
Bienenkrankheiten aus ganzheitlicher Sicht im Seminarhotel Retter
09:00 - 17:00

Trotz einer Vielzahl an bienenspezifischen Krankheiten hat die Honigbiene Jahrmillionen erfolgreich überlebt!

Heute kann sie den Krankheitserregern und Schädlingen kaum noch standhalten und Bienenhaltung ist in vieler Hinsicht zu einer Herausforderung geworden. Grund dafür ist der Ansturm an Stressfaktoren, dem die Bienen unentwegt ausgesetzt sind. 

In der wesensgemäßen Bienenhaltung betrachten wir immer das Zusammenwirken aller Faktoren, die zur Erkrankung oder dem Verlust eines Volkes führen – von der eigenen Betriebsweise über die Umweltbedingungen bis hin zu den bekannten Krankheitserregern. Es geht daher auch nicht darum, einen vermeintlichen Parasiten oder Erreger zu bekämpfen, sondern alle Faktoren zu optimieren. Viele davon können wir als BienenbetreuerInnen selbst beeinflussen. 

Seminarinhalt:

- das Immunsystem der Honigbiene als Basis von Bienengesundheit
- die wichtigsten Bienenkrankheiten und ihre Ursachen
- wie erkenne ich Bienenkrankheiten, was kann ich tun, um dem Volk zu helfen
- die Varroamilbe, Fluch oder Segen?
- wie beuge ich Bienenkrankheiten vor
- gesunde Mikrofauna im Bienenstock
- Bienenvergiftungen und Bienenschädlinge
- die wichtigsten Gesetze und Verordnungen (Anzeigepflicht) 
 
Der Kursblock setzt sich aus dem Seminar zu den Bienenkrankheiten und dem Fortgeschrittenen Workshop zusammen.
 

Zeit: Freitag 21.06.2019, 09:00 - 17:00

Kosten: € 80,— / Mitglieder € 60,— 

AdresseRetter Seminar Hotel, Pöllauberg 88, 8225 Pöllauberg

Verpflegung:  Mittagsbüffet aus biozertifizierten heimischen Lebensmitteln, inclusive Seminargetränken (Hausquellwasser, Apfelsaft, Kaffee, Tee) Obst und Nüssen €36,— verpflichtende Pauschale, vor Ort an Retter zu bezahlen. 

Schlafmöglichkeit: Übernachtungsangebot im BIO-Vollholzzimmer zur Einzelbelegung (low budget) pro Person & Nacht EUR 89,--inkl. BIO-Vital-Frühstücksbuffet. Bitte frühzeitig reservieren, da die Zimmeranzahl begrenzt ist!

Anmeldung: info @ bienenschutzgarten.at oder : 0 34 62 / 346 86

tl_files/bienenschutzgarten/userdata/EVENTFOTOS/2019/Biene in Bienenwiege_Taro Ebihara-051 Kopie.jpg

 

29.06.2019
Bienenkrankheiten aus ganzheitlicher Sicht, Salzburg Stadt und Umland
09:00 - 17:00

Trotz einer Vielzahl an bienenspezifischen Krankheiten hat die Honigbiene Jahrmillionen erfolgreich überlebt!

Heute kann sie den Krankheitserregern und Schädlingen kaum noch standhalten und Bienenhaltung ist in vieler Hinsicht zu einer Herausforderung geworden. Grund dafür ist der Ansturm an Stressfaktoren, dem die Bienen unentwegt ausgesetzt sind. 

In der wesensgemäßen Bienenhaltung betrachten wir immer das Zusammenwirken aller Faktoren, die zur Erkrankung oder dem Verlust eines Volkes führen – von der eigenen Betriebsweise über die Umweltbedingungen bis hin zu den bekannten Krankheitserregern. Es geht daher auch nicht darum, einen vermeintlichen Parasiten oder Erreger zu bekämpfen, sondern alle Faktoren für das Wohlergehen des BIENs zu optimieren. Viele davon können wir als BienenbetreuerInnen selbst beeinflussen. 

Seminarinhalt:

- das Immunsystem der Honigbiene als Basis von Bienengesundheit
- die wichtigsten Bienenkrankheiten und ihre Ursachen
- wie erkenne ich Bienenkrankheiten, was kann ich tun, um dem Volk zu helfen
- wie beuge ich Bienenkrankheiten vor
- gesunde Mikrofauna im Bienenstock
- Bienenvergiftungen und Bienenschädlinge
- die wichtigsten Gesetze und Verordnungen (Anzeigepflicht) 
 


Zeit: Samstag, 29. Juni  2019 von 9:00 – 17:00 Uhr
Ort: Odeion, Rudolf Steiner Schule Salzburg, Waldorfstraße 11, 5023 Salzburg
Verpflegung: BIO-Art Mittagsküche im Odeion vor Ort (nicht inklusive) - bitte vorbestellen!
Kosten: € 60,— für Mitglieder / € 80,— für Gäste
Anmeldung: info@bienenschutzgarten.at  oder : 0 34 62 / 346 86

Apis Mellifera carnica im Naturbau

tl_files/bienenschutzgarten/userdata/EVENTFOTOS/2019/IMG_1651.jpg

September 2019
20.09.2019
Fortgeschrittenen-Workshop Wesensgemäße Bienenhaltung + Bienenkrankheiten aus ganzheitlicher Sichtvon Freitag 19:00 - Sonntag 13:00 an der GEA Akademie
19:00 - 13:00
Der Kursblock setzt sich aus dem Seminar zu den Bienenkrankheiten und dem Fortgeschrittenen Workshop zusammen.
 
Teil 1: Bienenkrankheiten aus ganzheitlicher Sicht 
 
Trotz einer Vielzahl an bienenspezifischen Krankheiten hat die Honigbiene Jahrmillionen erfolgreich überlebt!
Heute kann sie den Krankheitserregern und Schädlingen kaum noch standhalten und Bienenhaltung ist in vieler Hinsicht zu einer Herausforderung geworden. Grund dafür ist der Ansturm an Stressfaktoren, dem die Bienen unentwegt ausgesetzt sind. 
In der wesensgemäßen Bienenhaltung betrachten wir immer das Zusammenwirken aller Faktoren, die zur Erkrankung oder dem Verlust eines Volkes führen – von der eigenen Betriebsweise über die Umweltbedingungen bis hin zu den bekannten Krankheitserregern. Es geht daher auch nicht darum, einen vermeintlichen Parasiten oder Erreger zu bekämpfen, sondern alle Faktoren zu optimieren. Viele davon können wir als BienenbetreuerInnen selbst beeinflussen. 
 
Seminarinhalt:
 
- das Immunsystem der Honigbiene als Basis von Bienengesundheit
- die wichtigsten Bienenkrankheiten und ihre Ursachen
- wie erkenne ich Bienenkrankheiten, was kann ich tun, um dem Volk zu helfen
- die Varroamilbe, Fluch oder Segen?
- wie beuge ich Bienenkrankheiten vor
- gesunde Mikrofauna im Bienenstock
- Bienenvergiftungen und Bienenschädlinge
- die wichtigsten Gesetze und Verordnungen (Anzeigepflicht) 

 

Teil 2: Wesensgemäße Bienenhaltung /Workshop für Fortgeschrittene

Aus der Bienenwiegen Praxis ergeben sich besonders für Neueinsteiger viele Unsicherheiten und Fragen zur Umsetzung der wesensgemäßen Bienenhaltung im Jahresverlauf. In diesem Workshop geht der Kursleiter gezielt auf die häufigsten und wichtigsten Fragen und Anliegen ein, es werden mögliche Lösungen für aufgetauchte Probleme aufgezeigt und diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. 

Der Workshop richtet sich an alle, die den Basiskurs für wesensgemäße Bienenhaltung, das Seminar zu den Bienenkrankheiten aus ganzheitlicher Sicht und zumindest einen Bienenwiege Praxistag besucht haben. 

Zeit: Freitag 20. September 19:00 - Sonntag 23. September 13:00

Kosten: €160,— 

Anmeldung direkt bei der GEA Akademie unter https://gea-waldviertler.de/akademie/seminare/

 

tl_files/bienenschutzgarten/userdata/EVENTFOTOS/2019/Naturwabenbau in Bienewiege_Taro Ebihara 2018.jpg